12/14/2014

weiß und weich - a snowfall kind of love

I want a snowfall kind of love
The kind of love that quiets the world
That lights up the sky from below
That brings people to their window




Ich bin nicht in Weihnachtsstimmung. Gar nicht. Null. Also entschied ich mich, mir ein bisschen Musik anzuhören, bisschen Musik die besinnlich machen könnte. Dabei setzte ich mich auf mein Fensterbrett (mir scheint, ich komme da gar nicht mehr runter), und schaute in die kalte Abendstimmung hinaus, sah wie sich die Lichter veränderten und wenigstens ein Schwibbbogen im gegenüberliegenden Haus ins Leben geweckt wurde. Hach, wenn es doch nur schneien würde, jetzt.

I'm not christmassy. Not at all. So I decided to listen to music, calm and contemporary music. I sat down on my windowsill ( to me, it seems like I don't even get up one day), and looked out into the cold evening wind, saw the lights changing and at least one schwibbogen in the opposite house arising. How great would it be, if it would snow, now.





Snowfall von Ingrid Michaelson ist ein Song, der sicher nicht mit Pauken und Trompeten daher kommt. Aber er hat mich berührt, gerade jetzt. Eine Liebe, die die Welt ganz leise macht. Eine Liebe, die den Himmel morgens rosa und dann hell macht. Die Leute an ihr Fenster bittet. Eine Liebe wie Schneefall.
Diese Liebe gibt es irgendwo da draußen für jeden von uns, richtig? Und es lohnt sich auch, darauf zu warten, wie auf den ersten Schnee zur passenden Jahreszeit, nicht wahr?

Ich bin mir manchmal nicht ganz sicher. Ganz oft muss ich leider beobachten, dass die Liebe immer entweder ganz laut oder gar nicht existent sein soll. Dass man Angst hat, sich zu binden oder überhaupt erst einmal hinzugeben, dass man keine Überraschungen will aber auch keinen Alltag, den bloß nicht. Dass man sich nicht begegnen will und dann doch, aber dann nur so, dass es nicht wehtut.
Es gibt die Paare, die länger als 80 Jahre miteinander glücklich sind. Warum kann sich das niemand (mehr) vorstellen? Weil man es sich eh nicht vorstellen kann. Im Wandel des Lebens wandeln auch wir uns. Und der Schnee wird wegtauen und zurück bleibt nasse Erde. Und die Sonnenstrahlen des Frühlings, die durch die Wolken brechen.
Warum lassen wir dies nicht zu?
Meine Güte, wir haben doch nichts zu verlieren außer uns selbst, und es kann klappen!!!
Jede Liebe ist einzigartig, warum erwarten wir, dass sie ist wie in Filmen/ bei allen anderen/ aus dem Versuchslabor/ in unseren Köpfen?
Genau jetzt, eine Liebe die leise kommt wie Schnee und mir rote Wangen zaubert - das wünsche ich mir. Und euch.

Snowfall by Ingrid Michaelson is a song, that surely doesn't smash into our minds. But it has touched me, in this moment. A love, that makes the world quiet. A love, that makes the sky pink in the morning and bright in the days. That brings people to their windows. A love like snowfall.
This love is there anywhere out there for us, right? And it's worth to wait for it, like for the snow in winter, right?


I'm not sure sometimes. I often feel that love shall be very loud or not even there. That people are scared to get into relations, that people hate surprises but at the same time they hate the everyday routine. That people don't want to encounter and then they want to, but please without any pain.
There are couples who are happy for 80 years. Why can't no one imagine that anymore? 'Cause you shouldn't imagine. Life's changing, and we are changing. And the snow will melt and what's left is wet ground. And the sunshine in spring, breaking through the clouds.
Why don't we let this happen?
We can't lose something except for ourselves!It may work!
Every love is unique, why do we expect it to be like in movies/ society/ the laboratory/ our heads?
Now, a love that comes quiet like the snow and makes my cheeks blushing. That's what I wish for myself. And for you.


Kommentare:

  1. Wow, dieser Post hat mich gerade wirklich berührt. Auch wenn erst Herbstanfang ist bin ich komplett in deiner Winterstimmung versunken. Und ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen. Ich glaube viele Paare sind auch deswegen ihr ganzes Leben lang zusammen, weil Scheidung früher nicht wirklich eine Option war. Ich denke sie waren nicht die ganze Zeit glücklich, aber sie haben noch gelernt, dass reparieren besser ist als wegwerfen und neues zulegen.
    Vor kurzen habe ich gelesen, dass es im Mittelalter irgendwo eine "Scheidungskammer" gab. Paare die sich trennen wollten mussten zwei Wochen lang in diesem kleinen Raum mit einem schmalen Bett, einem Stuhl, einem Löffel etc. leben. Danach hätte sich angeblich nur ein einziges Paar wirklich scheiden lassen.

    Ich habe mich sehr gefreut, dass du mich als Leserin eingeladen hast. Danke! =)

    AntwortenLöschen
  2. Blog
    Gerade gelesen
    Samstag viel Bier
    Der Jurist war hier
    Ich

    AntwortenLöschen